You are currently viewing Ein Tag am Familienberg Sattel-Hochstückli

Ein Tag am Familienberg Sattel-Hochstückli

Auf einen Blick

  • Grillplatz: ja  
  • ÖV: ja (Auto einfacher)
  • Parken: ja, Bergbahn Sattel
  • Beiz: ja
  • Spielplatz: ja, bei Bergstation Seilbahn
  • Wegstrecke: 3.5 km
  • Rundweg: ja
  • Kinderwagen geeignet: ja
  • Bademöglichkeit: nein
  • Jahreszeit: ganzjährig
  • Dauer: 1:30
  • Tiere zu sehen: ja

Im Herzen der Schweiz im Kanton Schwyz liegt eines unserer Lieblingsausflugsziele: Sattel-Hochstückli. An den Wochenenden gerne und viel besucht, trotzdem kann man einen entspannten und auch “einsamen” Tag verbringen.

  1. Wenn man nicht laufen möchte: Das Ticket für die 360 Grad Panorama Gondel (diese dreht sich um die eigene Achse und bietet einen super schönen Blick :-)) schon von zu Hause aus buchen und einfach bequem einsteigen (MASKE nicht vergessen). Mit Halbtax gibt es ein wenig Ermässigung.
  2. Wer erst mal ein wenig wandern möchte, wendet sich nach dem Ausstieg aus der Drehgondel nach links und geht vorbei an den Spielplätzen, Sommerrodelbahn etc. Dafür ist auch nach der Rundwanderung noch Zeit.

“Schwyzer Talkessel mit dem Lauerzer- und Vierwaldstättersee sowie die beiden Mythen, der Fronalpstock und die Rigi – traumhafte Ausblicke”

Man hat bei der Begehung des “Pfades” mehrere Möglichkeiten. DENN: Man kann den Weg über einen sogenannten Skywalk starten (58m hoch und 374m lang). Möchte man diese Hängebrücke nicht passieren, könnte man auch direkt nach der Sommerrodelbahn rechts abbiegen und gerade an dem Weg folgen. Auch eine Teilung der Gruppe ist möglich, da sich die Wege an einer der Gabelungen wieder treffen. 🙂 Entweder startet man den Weg nach rechts und startet die Runde so. Das wäre auch möglich.

Nach dem abenteuerlichen Skywalk gibt es recht schnell ein Gasthaus mit einem schönen Spielplatz und Tieren.
Die kurze Spielpause gibt Kraft für den weiteren Weg. Weitere Details gibt es hier: 2019_Pfadflyer_gross_gbe_mit_JP_2020_Vers_2_1.pdf (sattel-hochstuckli.ch)

Was uns jedes Mal aufs Neue begeistert hat ist der Blick auf den Vierwaltstättersee, den grossen Mythen, die Dichte der Einkehrmöglichkeiten und der kleinen Verkäufe diverser Hofläden von kühlen Getränken über eigens erzeugte Milchprodukte oder auch selbstgemachte Kuchen/Glace.

Die Weglänge beträgt ca. 3,5km mit 170hm und einer Dauer von ca. 1:30 h bei normaler Gehgeschwindigkeit. Wenn die Kinder selber laufen oder man am ein oder anderen Spielplatz eine Pause einlegt, dauert es natürlich ein wenig länger und man kann einen halben Tag mit der Wanderung zubringen. Diese ist Kinderwagen geeignet und lädt stetig zum Verweilen, Grillieren, Einkehren und Staunen ein. Auch einen Barfusspfad kann man gegen Ende der “Runde” finden.

Es gibt auch Möglichkeiten- gerade anfangs- die Strecke abzukürzen.
Wir sind sie an einem Tag sogar zweimal gegangen, da unser Sohn dort im Kinderwagen seinen Mittagsschlaf gehalten hat. Da waren wir aber dann schon auch platt 😀

Nach absolvierter Wanderung bieten sich die oben erwähnten Aktivitäten an, um den Tag abzurunden: Sommerrodelbahn, eine Kinderwelt mit Trampolinen, eine Tubingbahn (quasi eine Reifenrutsche) und vieles mehr. Wir mögen es meist ein wenig ruhiger und lassen diese Aktivitäten, die gleich neben der Bergstation der Drehgondelbahn zu finden, gerne links liegen.

Alles in allem: Bei einem Auflug auf den Sattel-Hochstückli kommen Gross und Klein auf ihre Kosten. An gut besuchten Tagen, findet man dennoch ruhige Ecken und kann in den vielen Beizen einkehren und geniessen. Auch der Blick auf den grossen Mythen ist sagenhaft schön.


Schreibe einen Kommentar