You are currently viewing Das Saastal im Wallis – Teil 2: der Murmeliweg und mehr in Saas-Fee

Das Saastal im Wallis – Teil 2: der Murmeliweg und mehr in Saas-Fee

Nach 12 Tagen Meer und Sonne in der Türkei (hier geht es zum Beitrag: TUI Magic Life Club Masmavi, Türkei – Little Roamer (little-roamer.com)) traf uns der kalte, nasse Sommer im Aargau direkt ins Mark. Da uns noch einige Ferientage übrig blieben, war der Entschluss schnell gefasst: Koffer direkt wieder packen und ab ins Wallis, ins schöne Saastal, genauer gesagt nach Saas-Almagell. Zwar war das Wetter im Juli schweizweit nicht sonderlich gut, aber in den Bergen kann man sich bei (fast) jedem Wetter eine schöne Zeit machen! Im ersten Teil haben wir den Kreuzboden beschrieben, den man von Saas-Grund aus erreicht: Das Saastal im Wallis – Teil 1: Kindgerechte Wanderabenteuer am Kreuzboden – Little Roamer (little-roamer.com)

Heute kommt der zweite Teil: der Murmeliweg auf Spielboden, den man von Saas-Fee aus mit der Gondelbahn erreichen kann, sowie weitere Aktivitäten in schönen Saas-Fee…

Auf einen Blick: Murmeliweg Spielboden

  • Grillplatz: nein  
  • ÖV: ja (Bus)
  • Parken: ja, Parkhaus Saas-Fee (autofrei)
  • Beiz: ja
  • Spielplatz: Spielboden nein, Hannig ja
  • Strecke: 0.5 km (erweiterbar)

  • Rundweg: ja
  • Kinderwagen geeignet: nein
  • Bademöglichkeit: nein
  • Jahreszeit: April bis Oktober
  • Wander-Dauer: 45 Min
  • Tiere zu sehen: Murmeltiere!!!

Der Start

Saas-Fee ist autofrei. Am Dorfeingang muss das Auto in einem grossen Parkhaus parkiert werden, sodass es anschliessend zu Fuss zur Talstation der Bergbahn nach Spielboden geht. Der Spaziergang vom Parkhaus zur Talstation ist ideal, um einen ersten Überblick vom schönen Saas-Fee zu erlangen.

Wir wiederholen uns, aber was im Saastal wirklich super ist: wer im Tal übernachtet und somit eine Gästekarte vorweisen kann, kann alle (bis auf die Metro-Alpin Bahn in Saas-Fee) kostenfrei benutzen. Beim Murmeliweg hat uns das sehr geholfen. Am ersten Tag des Urlaubs hat sich aufgrund des schlechten Wetters kein einziges Murmeltier gezeigt. Am nächsten Tag sind wir bei Sonnenschein wieder hoch gefahren und waren erfolgreich. Aber dazu später mehr:)

Infos dazu findet Ihr übrigens hier: SaastalCard (saas-fee.ch)

Die Wanderung

Der Murmeliweg ist eine kurze Wanderung, die an der Bergstation Spielboden startet. Hier sieht man (fast) immer Murmelis, da die süssen Tierchen stark an das Füttern gewöhnt sind. Für 6 CHF kann man im Restaurant Spielboden, das sich direkt an der Bergstation befindet, Murmeltier-gerechtes Futter kaufen. Anschliessend geht die Wanderung direkt am Restaurant bzw. an der Bergstation los…

Man muss ca. 50 Höhenmeter runter und dann wieder hoch überwinden. Der Murmeliweg ist ein Rundweg, der nicht Kinderwagen gerecht ist. Ab 2-3 Jahren können die Kids an der Hand der Eltern die kurze Wanderung aus unserer Sicht aber absolvieren. Gefährlich ist es nicht, auch wenn es ab und an ein wenig steiler ist.

Den Weg kann man beliebig verlassen, um die süssen Murmelis zu füttern…den Rückweg findet man problemlos wieder, man kann sich immer an der Gondelbahn orientieren…

Hier ein paar Eindrücke…auf der Wanderung sind so viele Murmeli-Bilder entstanden, dass uns die Auswahl wirklich schwer fiel:)

Der Spielplatz auf Hannig

Spielplätze sind quasi ein Pflichtprogramm mit einem 3-Jährigen. Ein Halbtages- oder Tagesausflug OHNE Spielplatz geht gar nicht!!! Jedenfalls nicht für Theo. Auf Spielboden gibt es leider keinen. Daher ging es nach dem Murmeliweg mit der Gondelbahn zurück nach Saas-Fee (Abstieg auch möglich, nicht Kinderwagen-geeignet). Anschliessend muss man einen 15-minütigen Spaziergang durch Saas-Fee absolvieren, um die Hannig-Bahn zu erreichen. Diese bringt einen zum Bergrestaurant Hannig (Bergrestaurant – Hannig – Saas-Fee), neben dem ein traumhafter Spielplatz liegt. Aber seht selbst:

Der Spielplatz ist super: riesen Rutsche, Klettermöglichkeiten, Sandelspielzeug und Schaukel…gleichzeitig können die Eltern schon mal das Mittagessen oder den Cappuccino bestellen und die Aussicht geniessen. Einfach schön und das Essen übrigens sehr lecker und empfehlenswert.

Unser Fazit

Saas-Fee ist immer einen Besuch wert! Es gibt unzählige Wander- und Erlebnismöglichkeiten, von denen wir nur einen Mini-Bruchteil hier beschrieben haben. Viel mehr Infos für Familien gibt es hier: Familie (saas-fee.ch)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar