You are currently viewing Schweizer Kindermuseum in Baden

Schweizer Kindermuseum in Baden

Was gibt es zu entdecken?

Hier kann Kindheit erlebt bzw. nacherlebt werden! Packt Eure Kids ein und geniesst das Kindermuseum im aargauischen Baden mit allen Sinnen. Das Kindermuseum Baden führt Euch anhand zahlreicher Exponate durch die Jahrhunderte: historische Ausstellungsobjekte, interaktive Erlebnisse und wechselnde Ausstellungen bieten sowohl für die Kleinen als auch für die grossen Besucher zahlreiche Highlights.

In einer alten Villa gelegen, offeriert das Kindermuseum mehrere Stockwerke voller Erlebnisse: vom Thema “Schule” über Weltraum und Eisenbahn: die Ausstellungen ist äusserst vielseitig. Und das Experimentieren steht immer im Mittelpunkt: denn hier darf viel getestet und ausprobiert werden.

Aber Bilder sagen mehr als viele Worte, daher haben wir nachfolgend einige Eindrücke von unserem Besuch für Euch abgelichtet. Wir haben unseren Besuch sehr genossen und kommen definitiv wieder!

Hier geht’s zur Museums-Website: Willkommen im Schweizer Kindermuseum Baden!

Praktische Informationen

Wer das Kindermuseum Baden besuchen möchte, zahlt als Erwachsener 12 CHF Eintritt, Kinder zahlen 5 CHF. Besonders praktisch: im Museum erhalten die kleineren Kids eigene Buggys, da Kinderwägen nicht erlaubt sind. Mit dem Lift erreicht man problemlos die unteren und oberen Stockwerke.

Parkieren könnt Ihr in unmittelbarer Nähe im Parkhaus Ländli (kostenpflichtig). Die Parkplätze sind gut ausgeschildert. Das Museum ist nur wenige Meter entfernt.

Offiziell empfohlen wird das Museum für Kids ab 5 Jahren. Klar, grössere Kinder haben mehr von einem Besuch. Wir würden den Altersrahmen allerdings ein wenig grosszügiger fassen und behaupten, dass auch Kids ab 2-3 Jahren durchaus schon sehr viel Freude haben werden.

Ausser Montags hat das Museum bis 17 Uhr geöffnet. Informiert Euch am besten vor Eurem Besuch nochmal auf den offiziellen Seiten: Anreise | Schweizer Kindermuseum

Wir wünschen Euch viel Spass und Freude im Kindermuseum Baden. Erzählt uns gerne, was Euch am besten gefallen hat!

Schreibe einen Kommentar