You are currently viewing Tierpark Langenberg – Ältester Zoo der Schweiz

Tierpark Langenberg – Ältester Zoo der Schweiz

Der Tierpark Langenberg nahe Zürich

Der Tierpark Langenberg (Tierpark Langenberg | Wildnispark Zürich) ist eine der ältesten Tieranlagen der Schweiz und hat eine lange Geschichte, die bis ins Jahr 1869 zurückreicht. Die Gründung des Parks geht auf den damaligen Stadtforstmeister C.A.L. von Orelli zurück, eine Art Wildgehege zu schaffen, in dem die Bevölkerung Wildtiere beobachten und studieren konnte.

Seitdem hat sich der Tierpark kontinuierlich weiterentwickelt und erweitert und beherbergt heute eine Vielzahl von Tierarten, die in naturnah gestalteten Freigehegen untergebracht sind. Die Anlage erstreckt sich über eine Fläche von 80 Hektar und bietet den Besuchern eine einzigartige Gelegenheit, die Tierwelt hautnah zu erleben.

Eine Besonderheit: der Eintritt in den Park ist kostenlos. Nur für das Parkieren muss man 10 CHF pro Tag bezahlen. Das ist mehr als nur fair. Denn es lohnt sich sehr, diesen Tierpark zu besuchen. Hier findet Ihr zahlreiche heimische Tierarten: vom Steinbock über Damwild bis zum Bär und Murmeltier gibt es hier viel zu entdecken…

Unser Besuch im Tierpark Langenberg

Eine der schönsten Möglichkeiten, den Tierpark Langenberg zu erleben, ist eine Wanderung durch die Anlage. Der Park bietet eine Vielzahl von Wanderwegen, die durch malerische Landschaften und vorbei an den verschiedenen Tiergehegen führen. Denn: die Anlage ist wirklich grossflächig. Den Kinderwagen könnt Ihr problemlos mitnehmen. Verschiedene Rundwege durch den Park sind ausgeschildert. Die Orientierung fällt also wirklich leicht.

Besucher können sich auch für geführte Touren durch den Park anmelden, um mehr über die Geschichte des Parks und die verschiedenen Tierarten zu erfahren. Diese Touren werden von sachkundigen Führern durchgeführt und sind für Besucher jeden Alters geeignet. Auf einer derartigen Tour kommt Ihr den Tieren noch ein wenig näher, als das als “normaler” Besucher möglich ist, da es einige “Trails” gibt, die nur für geführte Touren begehbar sind.

Besonders gefallen hat uns übrigens das sogenannte Müsli-Hüsli. Hier könnt Ihr die gemeine Hausmaus in typischer Umgebung beobachten: nämlich zwischen Essensresten in einer eingerichteten Landhausküche: einfach schön und für die Kinder ein ganz besonderes Erlebnis: schliesslich klettern die Mäuse sehr lebhaft über Äpfel, Küchenanrichten und Salatblätter. Super cool!

Und natürlich gibt es auch einen Spielplatz, Grillplätze, Toiletten und alles, was man sonst noch braucht. Hier könnt Ihr einen Rundum-Sorglos-Tag erleben! Viel Spass!

Fazit: ein sehr schöner, grossflächiger Tierpark, der sich perfekt “erwandern” lässt und der für ganzjährige Besuche offen steht. Und das kostenlos 🙂

Schreibe einen Kommentar