You are currently viewing Unterwegs auf der Rigi: Winterwandern Seebodenalp

Unterwegs auf der Rigi: Winterwandern Seebodenalp

Vom Flachland in die Berge

Auf 1030 m ü.N. erwartet Euch die Seebodenalp: eine vorgelagerte Terrasse der Rigi im Kanton Schwyz und sehr gut aus den flacheren Gebieten der Schweiz (in unserem Fall des Aargaus) erreichbar. Und das beste: oft reicht diese Höhe schon, um im Winterwonderland anzukommen, während im Tal die Wiesen noch grün sind. Im Januar 2024 sind wir gleich zweimal zur Seebodenalp gefahren, um etwas Zeit im Schnee zu verbringen: wie wir unseren Familienausflug mit Schlitten fahren, Winterwandern und Restaurantbesuch gestaltet haben, lest Ihr in diesem Blogbeitrag.

Übrigens: auch im Sommer waren wir schon einige Male auf der Seebodenalp. Lest gerne mal rein: Zwischen Küssnacht und Rigi Kulm – Spazieren auf der Seebodenalp – Little Roamer (little-roamer.com)

Panoramaweg Gletscherspur

Mit unseren Schlitten im Gepäck ging es mit unseren zwei Kindern zur Seebodenalp. Das Auto liessen wir in Küssnacht stehen und nahmen die Gondelbahn hoch zur Seebodenalp. Dort erwarteten uns ca. 30 cm Neuschnee, der in der Nacht über gefallen war. Bevor es aber zum Schlitteln unweit der Gondel-Bergstation ging, war erst mal Winterwandern angesagt. Ok, unsere beiden Little Roamer (5 und 1) zogen wir auf Schlitten hinter uns her, während wir den ca. 90 Minuten Panoramaweg “Gletscherspur” absolvierten. Dieser führt Euch auf gut markierten und einfach Wegen von der Gondelbahn (gut ausgeschildert) richtung Ruodisegg und in einer schönen Rundtour über die Seebodenalp zurück zur Gondel.

Auf Hinweistafeln erfahrt Ihr mehr über Gletscherablagerungen, die zu den heutigen wellenartigen Geländeformen geführt haben. Auch im Sommer ist das eine sehr schöne Tour. Viel Spass.

Schlittenfahren und Restaurantbesuch

Nach absolvierten Panoramaweg hiess es: Schlitteln! Unser 5-jähriger Theo – und auch wir Eltern – ist ein absoluter Schlittenfan. Direkt gegenüber von der Gondel-Bergstation ist auf einer kleinen Anhöhe die St. Wendelinskapelle. Einige Kids hatten dort schon den Tiefschnee platt geschlittelt und so entschieden wir, uns direkt anzuschliessen.

Nach einigen Abfahrten war eine Pause angesagt. Das Selbstbedienungsrestaurant des Hotels Seebodenalp ist dafür perfekt geeignet. Sehr leckeres Essen wartet direkt an der Gondelbahn auf Euch (auch der Parkplatz – falls Ihr mit dem Auto hochgefahren seid – ist direkt daneben).

Anreise und Infos

Die Seebodenalp erreicht Ihr über Küssnacht am Rigi bequem mit dem Auto. Bereits in Küssnacht wird auf dynamischen Schildern die Parkplatzsituation auf der Seebodenalp signalisiert. Die Strasse hoch auf ca. 1000 m ist relativ eng. Bei Neuschnee sollte man nur mit einem 4×4 / Allrad-Fahrzeug hochfahren, da es recht steile Abschnitte hat.

Alternativ empfehlen wir Euch die Gondelbahn von Küssnacht zu nehmen. Diese bringt Euch im 30min Takt schnell und bequem nach oben.

Schreibe einen Kommentar