You are currently viewing Weinwanderung am Bieler See: von Twann nach Ligerz

Weinwanderung am Bieler See: von Twann nach Ligerz

Ihr seid auf der Suche nach einer schönen Familienwanderung für den November, bei der die Chance auf Sonne relativ gut ist? Dann hätten wir hier vielleicht etwas für Euch: eine Weinwanderung am Bieler See führt Euch auf leichtem Weg von Twann nach Ligerz. Ausblicke auf das Berner Oberland, den Bielersee und die Petersinsel gibt es dazu, sofern der November-Nebel die Sicht nicht verhüllt;)

Den Bieler See mögen wir wirklich sehr. Immer wieder zieht es uns zu fast jeder Jahreszeit dorthin. Wenn wir etwas zum wiederholten Male anfahren, dann heisst es wirklich etwas, denn es gibt unendlich viel zu entdecken in der schönen Schweiz und wir haben noch so so viel auf unserer Wunschliste stehen. Aber diese malerische Wanderung durch die Weinberge mit Sicht auf den See und die Alpen hat sich bei uns so im Kopf eingebrannt, dass wir unbedingt nochmal hinfahren wollten 🙂

Los geht’s in Twann

Los geht es im wunderschönen Weinstädtchen Twann, direkt am Bieler See gelegen. Am Bahnhof kann parkiert werden oder Ihr reist mit der SBB an. Alternativ kann man die Wanderung auch bereits von Biel aus starten (Buslinie 11 Station Rebenweg/Vignes; die Strecke von Biel nach Twann sind ca. 6 km). Wir starteten in Twann und liefen durch die Weinberge in Richtung Ligerz, wo eine malerische Kirche wartet.

Diese Strecke ist 4,7km (inklusive Rückweg) und dauert in etwa 1 1/2 Stunden. Auf diesem Rebenlehrpfad kann man oberhalb des Bielersees hindurch durch die Weinreben spazieren und an klaren Tagen eine Fernsicht bis zu den Berner Alpen geniessen. Hier findet Ihr nochmal ganz viele Details zur Wanderung: Rebenlehrpfad – Bielersee Tourismus (bielersee-tourismus.ch)

Zu Beginn braucht es ein wenig Kondition, Muskelkraft und eventuell Motivation für die kleinen Roamer, denn es geht steil bergan (103 hm, entweder per Treppen oder entlang der Strasse). Ist dies geschafft, schlängelt sich der Weg relativ eben entlang und ist perfekt mit dem Kinderwagen, Velo oder Trotti zu absolvieren. Der Weg ist nämlich geteert und von vielen Infoschildern gesäumt. An heissen Tagen unbedingt eine Kopfbedeckung und Sonnenschutz mitnehmen, denn es hat nur wenig Schatten. Wir haben dies beide Male im Spätsommer/Herbst gemacht und durch die sich verfärbenden Blätter ist es ein wahrer Augenschmaus und von der Temperatur echt angenehm (Abkühlung kann in der Twannbachschlucht gesucht werden, kostet Eintritt CHF 2 pro Erwachsenen, im Winter geschlossen: Twannbachschlucht – Bielersee Tourismus (bielersee-tourismus.ch)).

Wir sind bis Ligerz gelaufen und dort oberhalb wieder zurück durch die besagte Schlucht. Im Winter ist diese aber geschlossen, weswegen wir empfehlen ins Dorf hinabzusteigen. Von dort könnt Ihr entweder mit der SBB am See zurück nach Twann fahren oder den Uferweg zurück nach Twann per Fuss zurücklegen.

Mit der Standseilbahn nach Prêles

Wer noch ein wenig höher hinaus möchte, den empfehlen wir, in Ligerz mit der Standseilbahn hoch bis Prêles zu fahren. Dort gibt es ein tolles Restaurant mit mega Aussicht und auch einen Kinderspielplatz direkt an der Bergstation. Aber man muss nicht ganz hoch fahren, sondern kann auch auf einer der Zwischenstationen aussteigen, beispielsweise in Ligerz Festi. Vorbei an malerischen Weingütern (manche sind auch kleine Beizen) und tollen Häusern (mit wahnsinnigen Aussichten) geht es dann zu Fuss zurück nach Twann.

Fazit

Die Weinwanderung am Bieler See ist wirklich ein Herzenstipp. Und es gibt dort noch so viel mehr zu erleben. Wer französischen Flair, tolle Ausblicke auf den See und Fernsichten liebt, muss unbedingt mal vorbeikommen.

P.S.: In Ligerz gibt es ein paar wunderschöne kleine Gasthäuser mit hervorragendem Wein und Snacks. Viel Spass!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar